Geschichte Geschichte (1) Geschichte (2) Geschichte (3) Geschichte (4)
Ein Gruppenfoto, der Gründer und ein Tennisspiel

Freiherr August Falkner von Sonnenburg,
der Gründer der Tennisabteilung

Der Dutzendteich

© Stadtarchiv Nürnberg;

Der Dutzendteich
in der Zeit nach 1912

Am Dutzendteich um 1912

© StadtAN K-45-X 

Im Jahr 1908, wenige Jahre vor dem 1. Weltkrieg, erreichte auch die Gesellschaft Museum die neue Zeit mit ihrem Drang zu körperlicher Bewegung an der frischen Luft.

Ein neues Mitglied, Freiherr August Falkner von Sonnenburg, Leiter der in Nürnberg neu gegründe- ten Niederlassung der Bayerischen Elektrizitäts- werke München-Landshut, hatte aus München die Leidenschaft für den Tennissport mitgebracht und es geschafft, den Virus innerhalb der Gesellschaft Museum so zu verbreiten, dass man im Jahr 1908 eine eigene Tennisabteilung gründete.

Von der Stadt Nürnberg wurde hierzu ein Grund- stück am Ufer des Dutzendteichs gepachtet, auf dem die erste Tennisanlage errichtet wurde.

Aus dem „Nachlass“ der großen Bayerischen Landesausstellung im Luitpoldhain im Jahr 1906 konnte man ein aus Baumstämmen gezimmertes zweigeschossiges Haus erwerben und als Vereins- haus an den Dutzendteich bringen lassen.